Herkunft der Dahlie

Herkunft der Dahlie

Beitragvon Tetje » So 20. Mär 2011, 22:36

Hallo Bacio,

wo kommt die Dahlie ursprünglich her und wer war ihr Entdecker?
Viele Grüße
Tetje

Carpe diem
Benutzeravatar
Tetje
Landesflagge:
Germany
Supermoderator
Alle Forenfach-Bereiche
 

Re: Herkunft der Dahlie

Beitragvon Bacio » Di 22. Mär 2011, 11:23

Hallo,

beheimatet ist sie hauptsächlich in Mexiko und einigen wenigen Gebieten Kolumbiens und Equadors. Erstmal berichtet incl. bildlicher Darstellungen hat Franzisko Hernandez im 17 Jh. über sie berichtet. Allerdings zeigen die Aufzeichnungen hierzu bereits kultivierte Dahlien. Einzug nach Europa fand die Dahlie ca. 1789 indem Samen nach Spanien geschickt wurden
Mit der Entdeckung des Badianus Manuskriptes 1929 in der Bibliothek des Vatikans fand man die ersten Darstellungen aus dem Jahr 1552 von Martin de la Cruz und der späteren Übersetzung ins lateinische von Juan Badiano, beides Indianer aus Xochimilco. Das Manuskript wurde 1990 an die Mexikaner zurückgegeben (die übersetzte Variante, da das ursprüngliche Original verschwunden ist.)
Als Entdecker der einzelnen Wildarten zeichnen sich einige verschiedene Forscher verantwortlich, die letzten Arten wurden im Jahr 2003 entdeckt.

Herzlichst Ralf
Bild01.JPG
Nach Deiner Registrierung, sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Benutzeravatar
Bacio
Landesflagge:
Germany
 

Re: Herkunft der Dahlie

Beitragvon Greenfinger » Di 22. Mär 2011, 18:08

Ralph,
ich würde den Hernandes 1Jh früher ansiedeln. Mich würde auch interessieren welche Arten aus EC und CO stammen. Ich war immer der Meinung, dass die trockenen Hochebenen von Mexiko und Guatemala die Heimat der Dahlien ist.

lg,
HJ
Benutzeravatar
Greenfinger
Landesflagge:
Austria
 

Re: Herkunft der Dahlie

Beitragvon Bacio » Di 22. Mär 2011, 20:00

Hallo Helmut,

1571 bis 1577 ist Hernandez in Mexiko gewesen. Die ersten Abbildungen wurden aber erst 1615 und 1649 bzw. 1651 im Werk "Rerum medicarum Novae Hispaniae thesaurus seu Nova plantarum, animalium et mineralium Mexicanorum Historia" in Rom veröffentlicht.
Grundsätzlich ist deine Aussage Hochebene Mexikos und Guatemala für den Großteil der Wilddahlien richtig.
In Kolumbien und Equador gibt es aber auch die Baumdahlie (Pseudodendron) D. imperialis. Eine Zeitlang wurde auch in der Literatur behauptet es gäbe eine in Indien beheimatete Wilddahlie. Das ist aber definitiv falsch.

Herzlichst Ralf
Benutzeravatar
Bacio
Landesflagge:
Germany
 

Re: Herkunft der Dahlie

Beitragvon Greenfinger » Di 22. Mär 2011, 20:43

Ralph,
Der Entdeckungszeitrahmen deckt sich schon mit meinen Infos. An der Publication war aber Hernandez nicht beteiligt und er selbst war auch nicht der Entdecker sondern einer seiner Arbeitssklaven in seinem Gefolge.
Leider hat die Buchlegung damals ziemlich lange gedauert. Weißt du zufällig wer der Kurator für dieses Buch war?
D. imperalis ist eine jener Arten, die ich gerne Mal probieren würde. Ein Freund aus Kalifornien hatte im vergangenen Jahr ein paar Bilder geschickt.
Meinen Infos nach (Gartenflora, Flora von Guatemala und Edwards Botanical Register) ist das Verbreitungsgebiet von Mexiko bis Kolumbien - deshalb hab ich nachgefragt.

lg,
HJ
Benutzeravatar
Greenfinger
Landesflagge:
Austria
 

Re: Herkunft der Dahlie

Beitragvon Bacio » Di 22. Mär 2011, 22:34

Hallo Helmut,

selbst kann er auch nicht beteiligt gewesen sein, da er ja bereits 1587 verstarb. Aus den 17 sehr umfangreichen Bänden seiner Reise wurden einige Manuskripte von Francisco Ximenes 1615 in lateinisch herausgegeben. Später kaufte sie Francesco Cesi, Präsident der Akademie dei Lyncei in Rom. Dieser ließ sie durch Nardus Antonius Recchus und andere Gelehrte überarbeiten. Das Werk erschien dann 1649 und 1651 unter dem von mir im vorherigen Beitrag genannten Titel. (So ich erinnere, gibt es auch eine digitale Ausführung) Später gingen die Bücher zur Aufbewahrung an die Bibliothek "El Escorial", in der Nähe von Madrid, wo sie bei einem Brand im Jahre 1671 fast vollständig zerstört wurden.
In dem genannten Werk sind an 2 Stellen Abbildungen von halbgefüllten Dahlien bzw. auf Seite 372 einer noch stärker gefüllten Dahlie zusehen.
Im Jahr 1790 erscheint eine weitere Teilausgabe der Werke unter dem Titel "De Historia plantarum Novae Hispaniae" in welchem die Pflanze beschrieben ist.

Solltest du noch genauere Infos benötigen müßte ich wirklich mal tief in meine Unterlagen gehen, aber ich denke als allgemeine Info langt das oben genannte. Solltest du genauere Infos über das Badianus Mansukript haben wollen, so mußt du mein Buch kaufen. ;)

Herzlichst Ralf
Benutzeravatar
Bacio
Landesflagge:
Germany
 

Re: Herkunft der Dahlie

Beitragvon Bacio » Di 22. Mär 2011, 23:07

Hallo Helmut,

solltest du Interesse an einer Imperialis haben, du bekommst sie bei Dahlien-Wirth in Wien. Schwierig wir es natürlich mit dem Blühen, da sie erst ab November in Blüte gehen und dann auch nur wenn du sie im Gewächshaus hast.
Persönlich finde ich sie sogar ohne Blüten als Grünpflanze im Garten schon ganz ansehnlich. Bei uns wird sie ca. 3-4 m hoch.
Interessant ist auch, dass es in den nächsten Jahren eine neue Generation von Baumdahlien geben wird. Diese werden wie die normalen Gartendahlien eine wesentlich längere Blühphase haben. Entstanden sind sie aus D. apiculata x D. coccinea in die dann die Baumdahlie D. tenuicaulis eingekreuzt wurde. Die erste Sorte dieser Art ist die "Timothy Hammett" von Dr.Keith Hammett aus Neuseeland.

Herzlichst Ralf
Benutzeravatar
Bacio
Landesflagge:
Germany
 

Re: Herkunft der Dahlie

Beitragvon Tetje » Mi 23. Mär 2011, 17:20

Hallo Ralf,

hast du ein Foto von dieser Primärkreuzung?
Viele Grüße
Tetje

Carpe diem
Benutzeravatar
Tetje
Landesflagge:
Germany
Supermoderator
Alle Forenfach-Bereiche
 

Re: Herkunft der Dahlie

Beitragvon Bacio » Mi 23. Mär 2011, 19:00

Hallo Tetje,

jo, das habe ich. Noch nie wurde von ihr irgendwo ein Bild gezeigt, also exclusiv (meinen Dank an Keith Hammett). Zur Anschauung noch ein weiteres Bild des verholzten Stammes dieser Dahlie im Vergleich mit einer Gartenschere!

Herzlichst Ralf
Bild10 T. Hammett.jpg
Nach Deiner Registrierung, sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Benutzeravatar
Bacio
Landesflagge:
Germany
 

Re: Herkunft der Dahlie

Beitragvon Tetje » Mi 23. Mär 2011, 20:32

Hallo Ralf!

Vielen Dank für die gezeigten Fotos und wertvollen Informationen. :D
Viele Grüße
Tetje

Carpe diem
Benutzeravatar
Tetje
Landesflagge:
Germany
Supermoderator
Alle Forenfach-Bereiche
 

Nächste

Zurück zu Botanik, Züchter & Geschichte




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast